Kenia - schönes Afrika! Reiseberichte, Reiseziele, Reisefotos aus dem Urlaub!
Unser Ziel war es nicht, aber durch Last Minute hatten wir nicht mehr die große Auswahl. Na ja egal, hat sich auf alle Fälle gelohnt. Bei den Hotels muss man vorsichtig sein, es gibt viele schlechte. Wir hatten wieder einmal Glück.
Das erste mal waren wir überrascht, dass es Ebbe und Flut gab. Das zweite mal, als wir erfuhren, dass der Strand nicht zum Hotel gehört und mit fliegenden Händlern, die sehr aufdringlich waren, nur so übersät war.
Kein Problem, dachten wir, bleiben wir am Pool. Die dritte Überraschung ließ nicht auf sich warten. Meine Haare wurden durch das Pool-Wasser grün, toll nicht ? Nur durch das Waschen mit Limonensaft wurde es etwas besser.
 
Blick aus einem Zimmer auf den Pool. Die wunderbaren Zimmer. Die Lodge.

Zum Ende des Urlaubs haben wir dann eine Safari gebucht. Achtung - Safari ist nicht gleich Safari. Zu empfehlen ist die Massai Mara. Das einzige Gebiet in dem der Jeep - Fahrer die Piste verlassen darf. Und außerdem ist dort die Chance höher auf große Herden von Gnus oder Antilopen usw. zu stoßen.
Am meisten war ich von den Löwen begeistert. Gleich bei der ersten Safari Tour fanden wir ein ganzes Rudel mit kleinen Löwen, die gerade dabei waren, ein Zebra zu verspeisen. Unser Jeep stand nur ein oder zwei Meter von der Gruppe entfernt. Das war natürlich schon ein mulmiges Gefühl, so nah, an so vielen, zum Glück, satten, Löwen zu stehen.
 
Die Mara, der einzige Fluß. Unsere Unterbringung. Endlich echte Löwen, hautnah...

Bevor es ins Bett ging haben wir noch auf den Leoparden auf der anderen Seite der Mara gewartet. Von der Hauptlodge aus war ein Baum zu sehen, auf dem die Massai Krieger Fleisch für den Leoparden hinterlegen. Aber er war wohl zu satt, um sich sein Leckerli zu holen und sich dabei von Touris beobachten  zu lassen.
Übernachtet haben wir in Zelten in einem Camp. Die ganze Nacht stand ein Massai Krieger vor der Tür und hat uns bewacht *g*. Morgens um 5 war wecken angesagt. Heute morgen wollten wir uns auf die Suche nach Elefanten machen. Nachdem wir unseren Kakao getrunken hatten, ging es gleich los. Und wir hatten Glück. Nach der Rückkehr gab es erst einmal ein Frühstück zur Stärkung. Ich kann eine Safari in der Massai Mara nur empfehlen. Toll, einfach unvergesslich.

 
Warnhinweise:
Vorsicht vor den Händler am Strand. Sie wollen immer nur tauschen, verlangen dann aber einen Gegentausch, der um ein vielfaches höher ist, als das Erhaltene. Außerdem werden sie aggressiv, wenn man ablehnt.